Zurück zur News-Übersicht

Ausbildung Packmitteltechnologe: Prüfungsstruktur geändert

pmt3

15.05.2018

Im April 2018 ist die Änderungsverordnung für die Ausbildung der Packmitteltechnologen erschienen. Die bisherigen Prüfungs¬regelungen entsprachen nicht mehr vollständig dem Qualifikationsanspruch an den Beruf. Vor allem die Bestehensregelung im theoretischen Teil der Prüfung bedurfte einer Überarbeitung. Die Änderungen treten am 1. April 2019 in Kraft, so dass sich die Ausbildungsbetriebe auf eine neue Prüfungsstruktur zur Sommerprüfung 2019 einstellen können.

Gegenüber der bisherigen Verordnung besteht die Abschlussprüfung nun im theoretischen Teil aus drei, statt bisher zwei Prüfungsbereichen:
Das Prüfungsfach „Auftragsvorbereitung und Manage¬mentsysteme“ wurde aufgeteilt in einmal „Auftrags¬planung“ (20% Gewichtung) und zum zweiten in „Prozesstechnologie“ (20% Gewichtung). Die Prüfungszeit für diese beiden fachtheoretischen Prüfungsbereiche wurde auf jeweils 120 Minuten erhöht. Für den Prüfungsbereich Wirtschafts- und Sozialkunde wurde die Gewichtung von 10 % beibehalten. Damit beträgt der Anteil der Theorie nun 50% an der Prüfungsleistung.

Download Änderungsverordnung:
https://www.bvdm-online.de/themen/bildung/informationen-fuer-betriebe/packmitteltechnologe/

Wir freuen uns, Sie in allen Fragen rund um die Aus- und Weiterbildung unterstützen zu können.

Alle News im Kurzüberblick